Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

           Hörschirm

Wenn das Sehvermögen auch mit dem Einsatz von normalen optischen Hilfen nicht mehr ausreicht, um am Computer zu arbeiten, ist eine Bildschirmvergrößerung nötig, wie sie Edeltraud einsetzt oder ein Bildschirmausleseprogramm oder Screenreader wie bei Dietmar.

 Damit können die Bildschirminhalte vorgelesen werden und ermöglichen uns den Umgang mit Texten und Tabellen oder das Surfen und einkaufen im Internet.

Für den beruflichen Einsatz verfügen wir über kommerzielle Screenreader und Vergrößerungsysteme. - Aber schon der kostenlose Bildschirmausleser NVDA, der bislang fortlaufend weiter entwickelt wird, ermöglich die Nutzung vieler Funktionen auf Windows Computern - bis hinauf zur Version Windows 10. Inzwischen werden ergänzend zur Sprachausgabe die geläufigsten Braillezeilen beim NVDA unterstützt.

 

 

Die Screenreader der modernen mobilen Geräte von Apple "VoiceOver" und Googles Android "Talkback" und auch "Brailleback" sorgen für portable Einsatzmöglichkeiten, an die wir vor wenigen Jahren noch nicht zu denken wagten. So können wir mit einem modernen Smartphone nicht nur telefonieren, Kontakte verwalten, im Internet surfen und vieles mehr. - Die Sprachausgaben sind dazu unerläßlich, eine Brailleunterstützung dazu sehr nützlich. Das Wischen mit den Fingern verlangt aber auch einen enormen Umstellungsaufwand gegenüber der bisherigen Tastaturnutzung. Vorteilhaft ist darum die Möglichkeit der Eingabe mit Sprachbefehlen.

 

Für Android: Brailleback Tastaturhilfe

Zusätzlich zum Bildschirmleser Talkback kann mit der App Brailleback auch für spezielle Braillezeilen die Unterstützung in Blindenschrift aktiviert werden.
im folgenden wird aufgezeigt, welche Android-Funktion mit der entsprechenden Braille-Punktkombination+Leertaste aktiviert werden kann und welchen Buchstaben dies entspricht:

  • Home Leertaste+Punkt1+2+5 h 
  • zurück Leertaste+Punkt1+2 b
  • Benachrichtigungsfenster Leertaste+Punkt1+3+4+5 n
  • letzte geöffnete Apps Leertaste+Punkt1+2+3+5 r
  • Texteingabe öffnen Punkt8
  • rückwärtslöschen Punkt7

Webinhalte:

  • Home Leertaste+Punkt1+2+5 h  >
  • zum nächsten Abschnitt navigieren Leertaste+Punkt2+3+4 s   
  • zum vorigen Abschnitt navigieren Leertaste+Punkt7+2+3+4
  • zum nächsten link, Steuerelement, Formularfeld Leertaste+punkt1+4 c
  • nächste Liste, Formular Leertaste+punkt2+4 i
  • vorherige Liste, Formular Leertaste+punkt7+2+4
  • Bildschirmsuche Leertaste+Punkt3+4 |
  • Hilfe aktivieren Leertaste+Punkt1+2+3 

 

 Aber auch andere technische Hilfensetzen wir seit langem ein - wie sprechende Waagen, Thermometer, Uhren oder Handys. Selbst sprechende Navigationsgeräte für die Orientierung gibt es mittlerweile - und die Entwicklung schreitet hier mit großen Schritten voran. Ein sprechender Kompass sagt uns die Himmelsrichtung an.

Ein anderes Beispiel: schon das viele Jahre alte Handy Nokia C5.00 sagt nicht nur die Nummern und das Menü an,  sondern ist mit der integrierten Navigationsfunktion in der Lage, jemanden sprachlich schnell zurück nach Hause zu führen oder den Standort anzugeben - ist technisch aber schon überholt. Die modernen Smartphones können da noch viel mehr, sind aber teils nur begrenz für uns nutzbar.

 Noch mehr spezielle Unterstützung bietet ein echtes Navigations- und Orientierungssystem für Blinde, wie das Treckker Breeze oder Kapten Mobility. Dessen Sprachmenü     bietet viele Funktionen um uns sicher zu einem Ziel zu bringen und auch wieder zurück zu kommen - ist aber dafür auch relativ teuer.